· 

BARF Onlineshops im Test: Teil I

Jetzt geht's los..

Der erste Onlineshop in unsere Testreihe ist Haustierkost.de. Es ist ein bekanntes Laden rund um Hund, Katze und Frettchen. Außer Frostfleisch werden hier auch Zubehör, Kauartikel, Zusätze, NaFu und TroFu angeboten. Also jetzt geht’s los …

Die Lieferung ist da...
Die Lieferung ist da...

Website und Bestellung

Ausschnitt von haustierkost.de Webseite
Ausschnitt von haustierkost.de Webseite

 

Die Website des Onlineshops fand ich ziemlich benutzerfreundlich. Da ich große Mengen an Fleisch brauche, hat mich an erster Stelle Menü "Vorteilspakete" interessiert. Dieses ist meiner Meinung nach etwas verwirrend und überlastet. Man könnte es etwas kürzer und übersichtlicher machen. 

 

Beim Vorteilspaketen wird oben geschrieben, wie groß der Ersparnis im Vergleich zum Einzelkauf ist. Finde ich persönlich nett. Eine weitere Funktion, die ich unbedingt ausprobieren wollte, ist eine Vergleichsliste. Die Produkte könnte ich hinzufügen, die Liste zu finden – leider nicht! Um nicht lang zu suchen, habe ich mich für „Paket der Woche“ entschieden. 

 

In Beschreibung von Vorteilspaket wird der Lieferumfang mit verlinkten Einzelprodukten aufgelistet. Zusammensetzung einzelner Produkte soll man aus individuellen Beschreibungen auslesen. Da die Produktnamen sind weniger aussagekräftig, finde ich es etwas unbequem jedes Produkt einzuklicken. Beim „Paket der Woche“ gab es die Verlinkungen nicht. Also um raus zu finden, was alles im Paket drin ist, habe ich 20 Minuten auf die Webseite verbracht. Die Bestellung an sich ist schnell und unkompliziert: zur Kasse gehen, sich registrieren und kostenpflichtig bestellen. Es gibt 5 Zahlungsmöglichkeiten, nämlich Vorkasse, Lastschrift, Rechnung, Sofortüberweisung und PayPal. Die Zahlung auf Rechnung funktionierte bei mir nicht, da es meine erste Bestellung war. Aber nicht so tragisch. Alles zusammen, habe ich fast 45 Minuten gebraucht um eine Bestellung zu machen. Unter Berücksichtigung, dass ich wusste, was ich brauche, ist es ziemlich lang.

 

Lieferung

Hier wurde ich sehr angenehm überrascht! Nach der Bezahlung mit Vorkasse am Montagabend war das Paket schon am Donnerstag früh bei mir im Hof. So schnell ginge es bei mir noch mit keinem Barf-Zulieferer. Schneller geht nur, wenn man selber das Fleisch holt :) Das Fleisch war noch gefroren und nicht angetaut. Übrigens man kann die Transportboxen auch zurückschicken und dafür kriegt man dann 5 % Rabatt. Also für die Lieferung und Umweltbewusstsein kriegt haustierkost.de von mir eindeutiges 1+.

 

Qualität von dem Fleisch

 

Jetzt kommen wir zu dem wichtigsten Punkt, nämlich Inhalt des Pakets und Qualität des Fleisches. Im meinen „Paket der Woche“ waren folgende Produkte drin:

  • 6 Päckchen a 500g Rinderpansen-Fleisch, je 1,48€
    • Zusammensetzung: 65% Rindfleisch, 35% Rinderpansen
    • Analytische Bestandteile: Protein 25%, Fettgehalt 21%, Feuchtigkeit 64%, Rohfaser 0,7%, Rohasche 0,8%
  • 5 Päckchen a 500g Rinderkopffleisch, je 1,28€
    • Zusammensetzung: 60% Rindfleisch, 40% Maulfleisch mit Knorpel vom Rind.
    • Analytische Bestandteile: Protein 23%, Fettgehalt 19%, Feuchtigkeit 61%, Rohfaser 1,1%, Rohasche 0,8% 
  • 5 Päckchen a 500g Rinderpansen, je 1,48€ 
    • Einzelfuttermittel: Rinderpansen 
    • Analytische Bestandteile: Protein 20%, Fettgehalt 5%, Feuchtigkeit 71% 
  • 5 Päckchen a 500g Rindermuskelfleisch Extra, je 1,68€ 
    • Einzelfuttermittel: Rindermuskelfleisch. 
    • Analytische Bestandteile: Protein 21%, Fettgehalt 4%, Feuchtigkeit 68% 
  • 3 Päckchen a 500g Rindermischfleisch Aktiv, je 1,28€ 
    • Zusammensetzung: 80% Rindfleisch, 10% Rindereuter, 10% Rinderlunge. 
    • Analytische Bestandteile: Protein 26%, Fettgehalt 17%, Feuchtigkeit 68%, Rohfaser 1,3%, Rohasche 0,7% 
  • 2 Päckchen a 500g Lachs, je 2,18€ 
    • Einzelfuttermittel: Lachsabschnitte. 
    • Analytische Bestandteile: Protein 9,1%, Fettgehalt 7,5%, Feuchtigkeit 79% 
  • 2 Päckchen a 500g Power-Mix Plus, je 1,58€ 
    • Zusammensetzung: 43% Rinder Maul- und Schlundfleisch, 42% grüner Rinderpansen, 15% Rindertalg. 
    • Analytische Bestandteile: Protein 18% Fettgehalt, 16% Feuchtigkeit 68%, Rohfaser 0,6%, Rohasche 1,2% 
  • 2 Päckchen a 500g Rindfleisch-Gemüse-Mix, je 1,58€ 
    • Zusammensetzung: 40 % Grüner Rinderpansen, 20 % Rindermaulfleisch, 20 % Rinderschlund, 20 % blanchiertes Gemüse (nicht püriert). 
    • Analytische Bestandteile: Protein 18%, Fettgehalt 10%, Feuchtigkeit 75%, Rohfaser 1%, Rohasche 1,2% 
  • 1 Päckchen a 250g Obst-Gemüse-Mischung Nr. 1, je 0,78€ 
    • Zusammensetzung: 45% Karotten, 40% Äpfel, 10% Rote Beete, 5% Spinat. 
    • Analytische Bestandteile: Protein 0,4%, Fettgehalt 0,01%, Feuchtigkeit 84%, Rohfaser 0,9%, Rohasche 0,3% 
  • 1 Päckchen a 250g Obst-Gemüse-Mischung Nr. 2, je 0,78€ 
    • Zusammensetzung: 50% Äpfel, 30% Karotten, 10% Birne, 10% Banane. 
    • Analytische Bestandteile: Protein 0,4%, Fettgehalt 0,4%, Feuchtigkeit 87% , Rohfaser 0,8%, Rohasche 0,3%+ 
  • 1 Päckchen Rinderbrustbein in Stücken (ca. 800g) 
  • 1 Päckchen Ochsenschwanz in Stücken (ca. 400g)

Alles zusammen ergab 16,7 kg 

 

Was gleich auffällt ist die Menge an Pansen, die das Paket beinhaltet. Von 16,7 KG Gesamtinhalt beträgt Pansenanteil ganze 5,4 KG. Das ist schon ziemlich viel. Vor allem ist es zu viel, wenn man nur das Fleisch füttert. Das kann natürlich auch der niedrige Preis erklären.

 

Pansen - haustierkost links, Schlachthof rechts
Pansen - haustierkost links, Schlachthof rechts

Um Qualität des Fleisches zu beurteilen habe ich den Pansen und Rindmuskelfleisch von Haustierkost mit eigenem Fleisch aus dem Schlachthof verglichen. Bilder unten zeigen wie groß der farbliche Unterschied ist. Ich könnte mir vorstellen, dass Muskelfleisch vom Haustierkost ziemlich ausgeblutet und schockgefrostet wurde und deswegen ist das Fleisch so hell… Der grüne Pansen von Haustierkost ist für meine Verhältnisse definitiv zu hell… Ich vermute es wurde ausgewaschen. Allgemein ist das Geruch und die Qualität des Fleisches in Ordnung. Es ist schwer einzelne Komponente zu erkennen, dafür sieht man die Sehnen immer noch. Das ist vielleicht ein Minuspunkt.

Rindfleisch - haustierkost links, Schlachthof rechts
Rindfleisch - haustierkost links, Schlachthof rechts

 

Vom Obst-Mischung war ich positiv überrascht. Die beide Päckchen hatten schöne Farbe und haben sehr gut gerochen. 

 

Angenehm war die Zugabe von Rinderbrustbein und Ochsenschwänzen. Die letzten könnte ich an Gotham leider nicht verfüttern, da die Stücke viel zu klein waren …

 

Dafür habe ich eine tolle und sehr intensive Brühe aus Ochsenschwanz gemacht und damit zwei Tage lang die Gemüseflocken zubereitet. Von der Brühe war nicht nur der Hund, sondern auch die Katze begeistert.

 

Fütterungsempfehlungen

 

Eine kleine, eher negative, Anmerkung habe ich zu der Fütterungsempfehlung, die auf der Packung steht. Es scheint so, als ob wurde die Empfehlung allgemein geschrieben und auf verschiedenen Packungen nur der Name geändert. So steht auf Rindfleisch-Gemüse-Mix mit 20% Gemüse eine Empfehlung, in dem man den Mix noch mal mit Gemüse/Obst/Flocken mischen sollte. 

Inhalt aller Päckchen habe ich vorsorglich gewogen und war insgesamt zufrieden. 10-15 gram Abweichung gab es, jedoch ist es nicht so tragisch. Die Menge an Wasser nach dem Auftauen war minimal.

 

FAZIT

 

Insgesamt war ich mit dem Vorteils-Paket von haustierkost.de zufrieden. Die Pluspunkte gab es bei Bestellung, Lieferung und Preis-Qualität Verhältnis. Schnelle und unkomplizierte und vor allem kostenlose Lieferung ist viel wert, wenn man das Fleisch ausgeht. Für das Umweltbewusstsein gibt es noch ein Pluspunkt. 

 

Als negativ wurde von mir die allgemein zu große Menge an Pansen bewertet. Die Fütterungsempfehlungen sind nicht unbedingt gut durchdacht. Noch ein Abzug gibt es für nicht richtige analytische Bestandteile, da sie bei Zusammenrechnung nicht stimmen.

 

🌕🌕🌕🌗🌑 3,5 / 5

Kommentar schreiben

Kommentare: 0