· 

Eine Katze kommt ins Haus: Sachen, auf die man achten soll...

Eine Katze ist an der ersten Stelle liebevoller Lebensbegleiter. Wer sich allerdings eine Katze nach Hause holen will, soll sich über mehrere Dinge Gedanken machen.  In diesem Artikel versuche ich die Sachen zusammenzustellen, die zur Erstausstattung für jede Katze gehören.  Ich hoffe, dass diese Tipps Dir beim reibungslosen Umzug jetzt Deine Katze weiterhelfen werden.

 


Welche Katze darf’s denn sein?

Pixabay-Tierernährungsberatung-Katze

Die ersten Kosten, die an Dich zukommen werden, ist der Preis für den Stubentiger. Wenn Du noch nicht entschieden hast, welche Katze Du haben willst, bitte ich Dich in einem Tierheim vorbeizuschauen. Es gibt dort so viele Katzenbabys, erwachsene Katzen als auch Senioren, die ein Zuhause brauchen. Vielleicht findest Du eine, die Dein Herz erobert. 

 

Die Kosten für die Katzenwelpen im Tierheim liegen z.B. in Würzburg  bei 75€. Die Rassenkatzenwelpen können bis zur 1000€ kosten.  Für die erwachsene Katze verlangt das Tierheim eine Schutzgebühr in Höhe von 120€. Es ist eigentlich sehr wenig, wenn man bedenkt, dass das Tier geimpft, tätowiert oder gechippt, entwurmt und kastriert ist.

 

Erstausstatung - Einmalige Kosten...


Tierernährungsberatung-Erstausstatung für Katzen mit den fallenden Kosten

Schlaf- und Spielplatz...

Pixabay-katze-schlafplatz-spielplatz

Die Katzen schlafen da, wo ihnen es gerade passt...  Egal ob Fensterbank, Heizkörper, Couch oder sonst wo, alles wird mitbenutzt! Zwei Lieblingsplätze meiner Katze Harley sind ganz oben auf dem Schrank oder im Bett vom Labrador Gotham. Viele Katzen schlafen sehr gerne auf den Kratzbäumen. Deswegen kannst Du Schlaf- und Spielplatz leicht verbinden.

Transportbox...

Eine Transportbox ist eine sehr sinnvolle Anschaffung wenn Du eine oder mehrere Katzen hast. Für eine Fahrt zum Tierarzt, Tierpension oder beim Umzug sind die Transportbox unersetzlich. Es ist auch die Sicherheitsfrage für beide Katzenbesitzer und Tier selbst. Es gibt viele Boxen, die sich preislich unterscheiden. Für mich gibt es drei wichtige Punkte bei Transportboxauswahl:

  1. Die Box soll genügend Platz für Deine Katze bieten. Wenn Du zwei Katzen zusammen transportieren willst, sollst Du darauf achten, dass beide Tiere in der Box stehen und sich umdrehen können.
  2. Die Verschlüsse müssen sicher sein. Die Katze soll sie in keinem Fall öffnen können. Mir ist so etwas tatsächlich passiert. Schon im Auto ist Harley irgendwie aus ihrer ersten Box rausgeschlichen. Zum Glück bin ich in dem Moment noch nicht gefahren!
  3. Die Gitterlücken sollen nicht zu breit und scharfkantig sein, sonst besteht die Gefahr, dass Deine Katze sich verletzen kann. Ich habe schon abgerissene Krallen und abgekratzte Nasen gesehen.

Näpfe und Co...

 

Bevor wir uns Harley geholt haben, habe ich 3 Näpfe gekauft. Der erste Napf hat zwei Schalen und besteht aus Kunststoff, die zwei Weiteren sind aus Keramik. Leider waren meine Einkäufe umsonst: gefressen wird aus dem flachen Unterteller und getrunken hauptsächlich aus dem Hundenapf. Aus beiden Napfarten, die ich gekauft habe, wurde Fressen rausgenommen. Es kann natürlich an meiner Katze liegen. Solche Fressgewohnheiten sind keine allgemeine Regel:) Ich bin grundsätzlich für hochwertige spülmaschinenfähige Keramik-Näpfe. Sie sind pflegeleichter und oft hübscher. Billige Näpfe aus Edelstahl stehen unter Verdacht Schadstoffe abzugeben. Plastiknäpfe sind, finde ich, die günstigste und schlechteste Alternative, da sie gesundheitsschädliche Weichmacher und andere Schadstoffe enthalten können.

 

Noch ein wichtiger Punkt: der Wassernapf soll nicht neben dem Fressnapf von Katze stehen. Diese Tierchen trinken nie neben der Stelle wo sie fressen, da die Katzen in der Natur vermeiden, ihre Wasserquelle durch erledigte Beute zu verunreinigen.  Trinkbrunnen macht sowohl Katzen als auch Hunde sehr glücklich, fließendes Wasser animiert viele Tiere zum trinken.  

 

Katzenklo...

Es gibt im Netz unzählige Katzenklo-Variationen. Ob hoch oder niedrig, oval oder rechteckig, mit Rand, Deckel oder ohne – man kann sich beim Katzenklo-Auswahl richtig schwer tun. Harley dürfte mehrere ausprobieren. Alle würden gut angenommen, daneben ginge nichts:) Natürlich für kleine Kitten solltest Du eine Toilette mit niedrigerem Rand nehmen, damit die Kleinen einen Chance haben rein zu klettern.  Klos mit Deckel sammeln den Geruch, wenn das Klo nicht oft genug gereinigt wird. Allerdings wenn man das Klo regelmäßig ausleert und putzt, gibt es so ein Problem nicht. Ich entleere das Katzenklo mindestens 2-mal am Tag, früh und nachmittags (außer es bestehen gesundheitlichen Beschwerden). Wenn die Katze aber öfters auf Töpfchen geht, sollte man es auch öfter sauber machen.

 

Es gibt auch eine „Regel“ für die Anzahl der Klos: es sollte 1 Klo mehr als Katzen im Haus geben. Wir haben es mit Harley probiert – und egal wie voll die erste Toilette war, sie ging nicht ins andere. Also wir haben nur eine Katzentoilette Zuhause. Du solltest einfach dein Tierchen beobachten und verschiedene Sachen ausprobieren.

 

Kommentare: 0 (Diskussion geschlossen)
    Es sind noch keine Einträge vorhanden.